11.11.19

Entrevista sobre la extrema derecha

Me llamaron de la radio de Terrassa Sicom para hablar sobre la Alternativa por Alemania y la proliferación de las teorías del complot relacionadas con el Movimiento Identitario. Se puede escuchar aquí.

»Digitaler Maulkorb«

Spaniens Regierung verschärft Repression gegen kritische Medien. Bis heute findet man auf der Homepage der spanischen Sozialdemokraten Kritik an dem 2015 von der damaligen rechtskonservativen Regierung unter Mariano Rajoy verabschiedeten »Maulkorbgesetz«. Dies gewähre der Polizei Sonderrechte, »um auf der Basis von reinen Indizien zu ermitteln, zu verhaften, Untersuchungen einzuleiten und zu bestrafen«, heißt es dort. Man werde dieses Gesetz bei einer Regierungsübernahme wieder aufheben, kündigte die PSOE an. Inzwischen regiert deren Parteichef Pedro Sánchez als Ministerpräsident – doch bis zur gestrigen Parlamentswahl hat er keine Zeit gefunden, dieses Wahlversprechen einzulösen. Statt dessen hat sein Kabinett Ende Oktober ein Dekret erlassen, das die Repression noch verschärft. Kritiker sprechen von einem »digitalen Maulkorb«. Weiterlesen bei der junge Welt.

El banco del PSOE

El partido socialdemócrata desvirtúa los microcréditos creados por Podemos al ofrecer a sus prestamistas intereses más altos que los de las entidades financieras. Lo contaba en El Salto.

4.11.19

Spanien im Dauerpatt

https://tagebuch.at/


Die Parlamentswahlen vom April dieses Jahres brachten für die spanische Linke nicht das schlechteste Ergebnis. Die lange Zeit dominante postfaschistische Volkspartei, der Partido Popular (PP), musste dabei nicht zuletzt aufgrund zahlreicher Korruptionsskandale erhebliche Einbußen hinnehmen. Heute steht der PP so schlecht da wie seit 40 Jahren, seit Einführung parlamentarisch-demokratischer Verhältnisse, nicht. Der sozialdemokratische Partido Socialista Obrero Español (PSOE), der als Sieger aus der Wahlauseinandersetzung hervorgegangen war, erwies sich in der Folge jedoch als unfähig, eine gemeinsame Regierung mit dem linken Bündnis Unidas Podemos (UP) zu bilden. Und das obwohl mit der angekündigten Duldung der Regionalparteien eine parlamentarische Mehrheit möglich gewesen wäre. 

Die jetzige Lage erzähle ich im Erstausgabe der Zeitschrift "Tagebuch"

22.10.19

»Korruption ist eine hartnäckige Plage«

Luis Villanueva Carbajal (Berlin, 10.10.2019) Foto: Carlos Marques/jW

Das Linksbündnis »Gemeinsam für Peru« will die Verhältnisse im Land ändern und eine neue Verfassung erarbeiten. Ein Gespräch mit Luis Villanueva Carbajal und ein kleiner Hintergrund-Text zur Sitatiuon in Peru für die junge Welt.

16.10.19

Katalonien wehrt sich

Massenproteste nach Urteil gegen Unabhängigkeitspolitiker. Demonstrant verliert Auge durch Gummigeschoss. Ein Artikel für die junge Welt.

10.10.19

Alemania, bajo el terror de la extrema derecha

Un atentado a una sinagoga en el que fallecieron dos personas y el ataque a un restaurante Döner en la ciudad de Halle vuelven a poner el foco en el grave problema de seguridad que se vive en el país. Lo cuento en El Salto.

Spanischer Oktober

Am 5. Oktober 1934 wurde in Spanien zum revolutionären Generalstreik aufgerufen. In Asturien folgten die Arbeiter der Aufforderung. Von meinem Freund und Historiker Miguel Ángel Collado Aguilar, habe ich es für die junge Welt übersetzt.

Weiter so in Lissabon

Letzte Woche habe ich einem Bericht vor den Wahlen und einem nach der Wahlen in Potugal für die junge Welt. 

»Akteure unserer eigenen Geschichte sein«


Initiative von Migranten in Berlin will über Kontinuitäten von Kolonialismus aufklären. Ein Gespräch mit Llanquiray Painemal für die junge Welt.

1.10.19

Spaltungen und Bündnisse

Neuwahlen in Spanien: Der zersplitterten Linken droht im November ein Debakel, erzähle ich heute bei der junge Welt.

Guerra al coche

El domingo conté en el programa El Objetivo que el ayuntamiento de Berlín está fomentando el uso de bicicletas de carga para transportar peso. El video son 30 segundos y se puede ver en la web del programa.

26.9.19

Streit um Exhumierung

Reaktionen auf die Entscheidung des Obersten Gerichts, die Gebeine Francos umzubetten heute für die junge Welt.

18.9.19

Schnauze voll

Regierungsbildung gescheitert: Spanier werden zum vierten Mal seit 2015 an die Urnen gerufen. Ein Bericht für die junge Welt.

»Die Demokratie hier kann interne Konflikte lösen«

Portugal: Parlamentswahlen im Oktober. Sozialdemokratie im Aufwind, die bislang mit linken Parteien kooperierte. Ein Gespräch mit den portugiesische Professor für Politikwissenschaften an der Universität Beira Interior in Covilhã André Barata für die junge Welt.

16.9.19

Unsichtbar und doch präsent


Jacqueline Mayen vor dem Schild,
dass in der Wilhelmstraße an die Kongo-Konferenz erinnert. 
Auf einem Rundgang wird die koloniale Vergangenheit aus Sicht der Frauen thematisiert. Ich dürfte am Freitag die Kulturanthropologin und Afrikawissenschaftlerin Jacqueline Mayen begleiten. Meine Reportage fürs neues Deutschland ist hier.