31.7.20

A tu lado: Berlín



En el nuevo número de la revista ECOS, una publicación alemana para aprender castellano, cuento un poco sobre el ambiente ibérico en la capital alemana para los que se queden en casa este verano. El texto puede leerse aquí. 

30.12.19

»Duterte hat den anziehenden Charme eines Gangsterpaten«

Walden Bello in Berlin. Foto: C. Negrete
Walden Bello ist Soziologe und unterrichtet an der State University of New York in den Vereinigten Staaten. 2003 erhielt er für seine Studien den Alternativen Nobelpreis. Bello war im November auf Einladung der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin, um sein Buch »Counterrevolution. The global rise of the far right« (Konterrevolution. Der weltweite Aufstieg der extremen Rechten) vorzustellen. Ich sprach mit ihn über den Aufstieg der extremen Rechten als weltweites Phänomen, die Krise der EU und Trumps Nordkorea-Politik für die junge Welt.

20.12.19

Madrid verstößt gegen EU-Recht

EuGH-Urteil in heißer Phase der spanischen Regierungsbildung: Inhaftierter katalanischer Europaabgeordneter hat parlamentarische Immunität. Mehr lesen auf jungewelt.de

18.12.19

Tödliche Falle

Ein junger Mann aus Marokko, 23 Jahre alt, namens Toufik Alasal starb Samstag früh bei einem Brand in einem Hüttendorf in Palos de la Frontera, einer Stadt in der Provinz Huelva in Südspanien. Ein Bericht für die junge Welt.

Die, die putzen

Reinigungskräfte vernetzen sich international gegen die Praxis von Subunternehmen und sprechen bei EU-Abgeordneten vor. Ein Bericht für die junge Welt.

9.12.19

Unabhängigkeit, kein Nationalismus

Ein Interview mit den Katalanen Elizenda Paluzie und Josep Costa über die Auseinandersetzung mit Spaniens Regierung und Staat für das neues Deutschland.

5.12.19

La extrema derecha alemana se abre a pactar con la CDU si Merkel se va

Mientras el partido socialdemócrata elige directiva crítica con la gran coalición, los ultras de AfD mandan globos sonda al partido de Merkel para asumir responsabilidades de gobierno.Mientras el partido socialdemócrata elige directiva crítica con la gran coalición, los ultras de AfD mandan globos sonda al partido de Merkel para asumir responsabilidades de gobierno. Una concatenación de acontecimientos que puede llevar a una situación muy complicada en 2020. Lo cuento en El Salto.

4.12.19

»Hätte höchstens Kaffeeautomaten bewerfen können«

Für den Journalisten Sebastian Friedrich reiht sich die Einschränkung der Pressefreiheit in die zunehmend autoritäre Politik seitens des Staates in den vergangenen Jahren ein. Er gab ein Interview an der junge Welt.

3.12.19

Zu spät und zu wenig

Honduras: Urteil zum Mord der Umweltaktivistin Berta Cáceres. Kritik von Familie und Aktivisten. Ein Bericht für die junge Welt.

Ringen um Regierung

Koalitionsbemühungen in Spanien hängen an katalanischen Unabhängigkeitsparteien. Das erzähle ich heute bei der Tageszeitung junge Welt.

»Die effektivste ›grüne Zone‹ in Europa«

Während UN-Klimakonferenz in Madrid begonnen hat, bekämpfen Rechte in der Stadtregierung konkreten Umweltschutz. Ein Gespräch mit Ramón Linaza für die junge Welt.

28.11.19

Mörderische Geschäfte

Spaniens Rüstungskonzerne liefern Kriegsgerät an Saudi-Arabien und Marokko. Spuren führen auch nach Deutschland. Ein Bericht für die jW.

La CDU rechaza las primarias para elegir al sucesor de Merkel

El candidato a la cancillería se designará en un congreso a finales de 2020, y no por votación de los militantes como pedían las juventudes del partido conservador alemán. Lo cuento en La Razón.

»Problem in der Mitte der Gesellschaft«

Fast täglich wird in der BRD eine Frau getötet, jede dritte vom Partner oder Expartner. Gespräch mit Vanessa Bell von Terre des Femmes für die junge Welt.

Anschein von Menschlichkeit

Spanien lässt Stacheldraht an Grenzzäunen in Ceuta und Melilla abmontieren. Die nun beschlossene Maßnahme, den NATO-Draht abzubauen, stand nicht im Programm für die Parlamentswahlen am 10. November der sozialdemokratischen PSOE. Ein Bericht für die junge Welt.

»Ob alleine oder betrunken ...«

Nach einem sexistischen Gerichtsurteil demonstrierten in Spanien Tausende, in Deutschland ruft nach Vergewaltigungen meist die AfD zu Protesten auf. Ein Artikel fürs nD.

Überraschung in Spanien

Sozialdemokraten und Linksbündnis wollen jetzt doch Koalition eingehen. Das war ein Aktikel für die jW.